Naturbad - Wie funktioniert das?

Wasser ist lebendige Natur. Warum sollen wir das ändern?

Wasseraufbereitung im Naturbad© Christian Eckhoff, Mediacheck Die Wasseraufbereitung geschieht mit Mikroorganismen und Mineralfiltern, ganz ohne Chlor. Mikroorganismen sind Kleinstlebewesen, die man mit dem bloßen Auge nicht erkennen kann. Sie kommen in jedem natürlichen, gesunden Gewässer vor. Sie haben nicht die Möglichkeit Krankheiten (Pathogenität) bei Menschen, Tieren oder Pflanzen auszulösen.

Sie sind daher völlig ungefährlich. Sie filtern Bakterien aus dem Wasser und sind 24 Stunden am Tag für uns im Einsatz.

Außerhalb des Beckens sind Mineral-Regenerationszonen für das verbrauchte Wasser eingerichtet, wo der eigentliche biologische Filterprozess stattfindet. Diese Zonen bestehen zum einen aus sichtbaren Wasserflächen, die mit Sumpfpflanzen bewachsen sind und zum anderen aus einem beregneten Bodenfilter, dem sogenannten Neptunfilter. Es werden so Umwandlungs- und Abbauprozesse in Gang gesetzt. Das zurückgewonnene Wasser hat Trinkwasserqualität.

Die Grenzwerte und Richtlinien werden von unsrem Badteam in Zusammenarbeit mit den zuständigen Gesundheitsbehörden ständig überwacht.

Und so ist nichts natürlicher, als im Naturbad Zeven abzutauchen und Spaß zu haben!

Freuen Sie sich drauf!